spirit houses

Spirithouses for the Praterstern, 2014

 

Konzept // concept

 

In Thailand und einigen anderen südost-asiatischen Ländern sind spirit houses allgegenwärtig. Es handelt sich um kleine Häuschen, die unsichtbaren Geistern Wohnstätte bieten und deren Gunst dadurch gewonnen werden soll. Diese Seelen- oder Geisterhäuschen sind eine sehr ernsthafte Angelegenheit.

Die Arbeit Spirithouses for the Praterstern befasst sich mit der Frage, ob dieses Modell auf Wiener Verhältnisse übertragen werden kann. Angenommen die Wiener Geister müssen sich in U-Bahn Tunneln, auf Parkbänken und Warmluftschächten tummeln, so könnte man sich durchaus vorstellen, dass ihr Wohlwollen durch die Errichtung adäquater Wohnstätten steigerbar wäre.

Im Wesentliche scheinen fünf Geister am Praterstern zu residieren. Der Geist der Reisenden, der Geist der Trunkenheit und des Schlafes, der Geist der menschlichen Notdurft, der Geist von Gesetz und Ordnung und den Geist der Erinnerung. Für diese wurden fünf Häuschen entworfen, die idealerweise auf den Grün inseln des Pratersterns (siehe Plan) platziert werden sollten.

 

//

 

In Thailand and other Southeast Asian countries spirit houses are ubiquitous. Those are small houses providing shelter to invisible spirtis to enhance their goodwill. Spirit houses are very serious matter.

The work Spirithouses for the Praterstern considers the question whether this model can be transferred to Viennese conditions. Assuming Viennese spirits have to loiter at metro stations, on park benches or hot air ducts, it is easy to imagine that their goodwill could be enhanced through the installation of appropriate dwellings.

Five major spirits seemed to reside at the Praterstern. The Spirit of the Traveller, the Spirit of Bodily Needs, the Spirit of Drunkenness and Sleep, the Spirit of Law and Order and the Spirit of Memory. For them five houses were designed which ideally should be placed at the green areas of the location (see plan).